Mann mit Fernglas vor einer gelben Wand
Eine Stadt sucht ihren Lotto-Millionär

Eine Stadt sucht ihren Lotto-Millionär

Einsamer Lottogewinn

Es klingt schon unglaublich, dass jemand sechs Richtige im Lotto tippt, mit der Superzahl auch noch einen Volltreffer landet und sensationelle 11,3 Millionen Euro einheimst. Aber wirklich unvorstellbar ist die Tatsache, dass der millionenschwere Lottogewinn nun seit 2 Jahren in der Lottozentrale in Stuttgart verweilt und auf seinen neuen Besitzer wartet.
Anfang April jährte sich die besagte Ziehung zum zweiten Mal. „Dass ein zweistelliger Millionengewinn so lange nicht abgerufen wurde, gab es in Baden-Württemberg noch nie“, sagt Lotto-Geschäftsführer Georg Wacker.

Der Countdown läuft weiter

Was hat die baden-württembergische Lottogesellschaft nicht alles schon versucht: mit „Fahndungsplakaten“ in den Lotto-Annahmestellen und Online-Aufrufen wird seither nach dem Neumillionär gesucht. Und noch führt keine heiße Spur zu dem anonymen Glückspilz.
Irgendwo in oder bei Reutlingen wird der Multi-Millionär wohnen, denn der Glücksschein wurde damals in einer Annahmestelle im Stadtgebiet Reutlingen abgegeben. Doch die Suche in und um Reutlingen gestaltet sich bisher als ergebnislos und der Glückspilz ist weiterhin nicht aufzufinden.
Bis Ende 2020 hat der Unbekannte noch Zeit, sich zu offenbaren und seine Millionen einzusammeln, ansonsten fließt der Gewinn in einen Topf für Sonderverlosungen. Das wäre schade, denn den Gewinn würde steuerfrei ausgezahlt!

Spekulationen – verschlampt, vergessen, verstorben

Reutlingen spekuliert unterdessen, was mögliche Ursachen für den herrenlosen Millionengewinn sein könnten. Dabei kursieren immer wildere Vermutungen. Die bisher aufgestellten Theorien lauten:
1. Der Gewinner war nachlässig und hat die Quittung verschlampt. Jetzt ärgert er sich im Stillen grün und blau.
2. Er hat nur die Mittwochszahlen gegengeprüft, für die er getippt hat und die Quittung dann weggeworfen. Womöglich auch noch zerrissen. Die Samstagszahlen hat er ignoriert und so sein großes Los verpasst.
3. Er weiß es (immer noch) nicht.
4. Er hat die Quittung mit der Jeans mitgewaschen.
5. Der Schein schlummert in einer Schublade oder Sofaritze vor sich hin.
6. Er hat Angst vor dem großen Gewinn.
7. Er ist gestorben.
8. Der Spieler glaubt, es handele sich um einen Aprilscherz (schließlich war die Ziehung am 1. April).
9. Er ist im Urlaub.
10. Er war Tourist oder auf der Durchreise.
11. Er wartet bis zum allerletzten Tag, um den Schein schreiend vor Publikum auf dem Marktplatz zu zerreißen.

Wahrscheinlich aber werden wir nie wissen, wer der Glückspilz ist und warum er seinen Gewinn nicht entgegengenommen hat. Was wir aber zu 100 % wissen, ist, dass Ihnen so etwas bei uns nicht passieren könnte!
Wenn sie online bei Lotterie.de spielen, erhalten Sie bei einem Gewinn ganz automatisch eine Gewinnbenachrichtigung. Und im Falle eines 11 Millionen-Gewinns, würden wir sogar zum Telefonhörer greifen!

Bild © Luis Molinero / shutterstock.com